Weihnachts-Oratorium zum Mitsingen!

Am Donnerstag, dem 28. Dezember, 16.30 Uhr gibt es in der Rostocker Nikolaikirche Bachs Weihnachts-Oratorium (Teile I-III) zum Mitsingen!

Auf der Basis aus dem Chor St. Marien, Solisten und den Mecklenburger Kammersolisten als Orchester sind alle, die die Kantaten I-III des Weihnachts-Oratoriums schon einmal gesungen haben, zur Mitwirkung eingeladen!

Nach Möglichkeit sollten Sie sich zur Probe um 14 Uhr einfinden können, vorzugsweise mit eigenen Noten.

Weitere Informationen werden an dieser Stelle erfolgen!

 

Konzert "So klang Kirche früher!" am Sonnabend, 16. September 2017, 19 Uhr, St. Marien

Wiederholung der erfolgreichen Aufführung vom 8. Juli 2017

Was hörten Rostocker in der Mitte des 13. Jahrhunderts,
wenn sie während eines Gottesdienstes ihre erste Marienkirche betraten?
Und wie klang die Musik, die in St. Marien zur Einweihung der Umbauten
im 14. und 15. Jahrhundert gesungen wurde?
Welche Aufgaben hatten die Gesänge in ihrer Entstehungszeit eigentlich?
Und was änderte die Reformation?
Mit welchen Mitteln entsprachen Komponisten den Anforderungen
der geistlichen Obrigkeit und der hörenden Gemeinde?
Wie wirkt die Vergangenheit in alle nachfolgende und auch heutige Kirchenmusik hinein?
Diese Fragen sollen betrachtet und beantwortet werden.
In einem kommentierten Konzert erklingen Ausschnitte und vollständige Werke aus 900 Jahren Kirchenmusikgeschichte.
Hören Sie Gregorianischen Choral, mittelalterliches Organum, Musik von großen und kleinen Meistern des 14., 15., 16., 17., 18., 19. und 20. Jahrhunderts...!

Es singen Chor und Kammerchor St. Marien und das Ensemble "Vox quadrifolia".
Die Leitung hat Karl-Bernhardin Kropf.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Gedenkfeiern zum Reformationsjubiläum in der Nordkirche und in der Hansestadt Rostock.

Konzert mit dem Knabenchor der Domgemeinde Stockholm (Stockholms Domkyrkoförsamlings Gosskör)

18. Juni 2017, 17 Uhr, Marienkirche

 

Der Knabenchor der Stockholmer Domgemeinde (Stockholms Domkyrkoförsamlings Gosskör) unter der Leitung von Gregory Lloyd gastiert im Rahmen seiner Reise in die Lutherstadt Wittenberg in Wismar und Rostock.
Auf dem Programm steht Musik von vor und nach der Reformationszeit, auch als klangliche Reise von Italien bis Island aufzufassen, mit Werken von Morales, Tallis, Praetorius, Martini, Lindberg, Ingi u. a.
Der Engländer Lloyd sorgt bei seinem Chor natürlich auch für die übliche Klangkultur, darüber hinaus haben die Knaben und jungen Männer einen Schwerpunkt in mittelalterlicher Musik.
Das Konzert gehört zu den Festveranstaltungen "500 Jahre Reformation" in Rostock. Der Rostocker Reformator Joachim Slüter wirkte über sein auf Luther zurückgehendes Gesangbuch besonders auch in Skandinavien. Chöre wie der Stockholmer Knabenchor waren damals typisch für die neu entstehenden Lateinschulen.
Mehr hier:
https://www.facebook.com/groups/26756358075/