Vertragsunterzeichnung für die Neue Truhenorgel für die Innenstadtgemeinde

In der Mitgliederversammlung am 25. Februar hat der "Verein zur Förderung der Kirchenmusik in der Ev.-luth. Innenstadtgemeinde Rostock e. V." den Vertrag zum Bau einer Truhenorgel mit Orgelbaumeister Johann-Gottfried Schmidt (Website>>) unterzeichnet.

Die vom Verein im Advent 2013 initiierte Finanzierungsaktion mit Pfeifenpatenschaften ergab zusammen mit den Mitgliedsbeiträgen bereits einen Betrag von 27.000 Euro bei nun vereinbarten Kosten von 39.000 Euro. Zum 25. 2. waren 151 Pfeifenpatenschaften vergeben. Das Instrument wird insgesamt 233 Pfeifen erhalten. (Technische Informationen hier>>)

Wenn Sie sich an der Finanzierung dieses wichtigen Instruments beteiligen wollen, nehmen Sie bitte mit dem Kantor Kontakt>> auf. Sie können eine konkrete Patenschaft für eine bestimmte Pfeife erwerben (die Pfeife wird beschriftet, eine Urkunde wird ausgestellt) oder eine "freie" Spende zuwenden. Alle Zuwendungen sind steuerabzugsfähig.
Näheres zur Pfeifenpatenaktion erfahren Sie hier>

Verabschiedung Karl Scharnweber

Am 24. Januar 2016 beendete Karl Scharnweber offiziell seinen Dienst in der Ev.-luth. Innenstadtgemeinde Rostock und wechselte in den Ruhestand.

Seit 1998 wirkte er als Kirchenmusiker in der in diesem Jahr durch Fusion aus den Gemeinden Petri-Nikolai, Marien und Jakobi entstandenen Gemeinde, nachdem er zuvor bereits für die Jakobigemeinde tätig war. Er leitete den Jakobichor und war schwerpunktmäßig für die Gottesdienste in der Petrikirche, jene der Innenstadtgemeinde in der Universitätskirche und in der Nikolaikirche verantwortlich.

Neben klassischer Kirchenmusikertätigkeit übte Scharnweber in der Mecklenburgischen Landeskirche über Jahre das Amt eines Beauftragten für die Arbeit mit Bands und Neuem Liedgut aus. Als Komponist ist er vor allem mit Vertonungen von Texten von Eckart Reinmuth hervorgetreten. Viele Werke wurden von der Rostocker Johannis-Kantorei unter der Leitung von KMD Prof. Markus Langer (ur)aufgeführt.

Auch im Ruhestand wird er immer wieder als Organist in der Gemeinde zu erleben sein.